Kienholzclub eröffnete die Kampagne 2019/2020 mit der Inthronisation der neuen Herzdamen und der Aufnahme der Jungelferräte!

Am Vortag des „Elften im Elften“ hat der Kienholzclub (KHC) Wiesental die neue Kampagne eröffnet und seine Herzdamen für die gerade begonnene Fastnachtskampagne inthronisiert. Nach dem Einzug der Ehrenkienholzleute mit Petra der Narrentherapeutin, den Elferräten sowie der amtierenden Herzdamen Isabel Daum und Pia Weiß in das Foyer der Wagbachhalle eröffnete KHC-Kommandant Tobias Kolb das Programm. In Anwesenheit mehrerer Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine lüftete der Kienholz-Chef unter den musikalischen Klängen der „Töne Bruhrains“ das Geheimnis der neuen Repräsentantinnen der Wiesentaler Narretei. Die Herzdamen 2020 sind Mareike I. und Alisa I., die beide in der Schautanzgruppe des Kienholzclubs aktiv sind. Aufgenommen in den Kienholzclub wurden die beiden Jungelferräte Johannes Schlindwein und Jakob Brecht.

Kommandant Tobias Kolb konnte unter den vielen Gästen Bürgermeister Thomas Deuschle begrüßen, der selbst Ehrenkienholzmann und KHC-Elferrat ist und die Grüße von Oberbürgermeister Walter Heiler überbrachte. Glückwünsche überbrachte die Kirrlacher Karnevalsgesellschaft, die mit Präsident Peter Christ, Sitzungspräsident Eric Klemm sowie dem neuen Prinzenpaar Katharina I. und Christopher I. vertreten war. Abordnungen kamen auch vom Freundeskreis der Wissädalä Fasänachdä mit Präsident Manuel Hoffner, die KaGe Narhalla Philippsburg, der Hambrücker Carnevalsclub, die Hockenheimer Carnevalsgesellschaft, der Uneroiser Kerschdekipper sowie der Golratzen aus Rheinhausen.

Für den Förderverein Junger Tanz in Heidelberg und die BOGI-Hilfe in Heidelberg überreichte Ehrenkienholzfrau Petra Sälzler Spenden von jeweils 666 Euro. Vorgestellt wurde auch der neue Jahresorden des Kienholzclub Wiesental.