„Ob schwarz ob grün, s´isch grad egal, Hauptsach´ Fasänacht in Wissädal“

Deutlich farbenfroher als das vorgegebene Motto „Grün-Schwarz“ war die Große Prunksitzung des Wiesentaler Kienholzclubs (KHC) in der vollbesetzten Wagbachhalle. Darunter waren auch die Ehrenkienholzmänner Walter Heiler und Thomas Deuschle sowie Dekan Lukas Glocker und Pfarrer Peter Bretl.  Die oft überschwappende Fröhlichkeit spiegelte sich in einem bunten Programm aus stimmungsvollen Musik- und Gesangsbeiträgen, Büttenreden und begeisternden Tanzeinlagen. Präsentiert wurde die Bühnenshow von KHC-Kommandant Tobias Kolb sowie einem neunköpfigen Moderatorenteam um Heiko Mail. Angekündigt wurden die Highlights von Lena Mergner, Samira Straub, Anna Schmitt, Luisa Müller, Lara van de Laar, Thomas Stork, Thomas Deuschle, Tobias Mahl kund Peter Dohn.

Emotionaler Höhepunkt war die Ernennung von Matthias („Rafter“) Heißler zum Ehrenkienholzmann „Rafter der Stimmgewaltige“. Der Vollblutsänger war viele Jahre Frontmann der „Töne Bruhrains“ und ist es heute noch beim „FWF-Chor“. Bei seiner Inthronisation durch Vorgängerin Petra Sälzler im Dialog mit Tobias Mahl und Kommandant Tobias Kolb hatte er mit dem Auftritt der Chorgemeinschaft des Freundeskreises Wissädalä Fasänachdä für einen besonderen Farbtupfer gesorgt. Das durch den Kienholzverkauf gespendete Geld geht an die Werkstätten der Lebenshilfe Bruchsal.

Eröffnet wurde das bunte Kaleidoskop durch die phonstarke Guggenmusik der „Woghaislä Fudiggl“ beim Einmarsch der Garden, Elferräte und Abordnungen befreundeter Gesellschaften. Die Repräsentanten des Wiesentaler Faschingstreibens sind die gekrönten Herzdamen Mareike I. und Alisa I., die sich als eingefleischte Fastnachter outeten. Zur grün-schwarzen Demonstration wurden die Tanzvorführungen der vielen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dabei begeisterten die Sondhäslin als Kobolde ebenso wie die KHC-Borzel als Punks und die Kienholz-Spreißel mit ihrer Choreografie „Ob schwarz ob grün, s´isch grad egal, Hauptsach´ Fasänacht in Wissädal“. Für Glanzlichter sorgten erneut die Funken- und Kienholzgarde.

Von den tanzenden Männern der „Wild Cats“ wurden die Besucher auf die Reeperbahn entführt, ehe die Showgruppe „Reloaded“ mit „Out of Space“ den Hit einer englischen Beatband tänzerisch interpretierte. Auf professionelle Hilfe stützte sich der Kienholzclub bei den Büttenreden. Die elfjährige Mia Eichsteller aus Durlach überzeugte als Nachwuchsreiterin und der fernsehbekannte Helmut Gärtner aus der schwäbischen Fastnachtshochburg Donzdorf als „Zwerg vom Berg“.

Absolute Stimmungsbringer bei der Großen Wiesentaler KHC-Prunksitzung sind neben den Tänzen immer auch die Musik- und Gesangsbeiträge. Eine Bühnenshow zeigten die rockenden Demmellerchen aus Hambrücken. Ebenso wie das bunt gekleidete Ensemble „Tobbmaster Fitsch and the fabulous Fernando Holms“, die den vollbesetzten Saal genauso zum Überkochen brachten wie beim Finale die „Töne Bruhrains“. Musikalisch begleitet wurde die KHC-Prunksitzung von der 13-köpfigen Galaband Bajazzo.

Kurt Klumpp