Waghäuseler Narren übernahmen kommunale Gewalt

Deutlich ruhiger als das jüngste Orkantief Sabine war am Schmutzigen Donnerstag der Rathaussturm in Waghäusel. Doch ganz freiwillig wollte Oberbürgermeister Walter Heiler den Schlüssel seines städtischen Denkzentrums dennoch nicht herausgeben. Schließlich war er in die Hülle des weltberühmten Physikers Albert Einstein geschlüpft und tüftelte möglicherweise gemeinsam mit seinem als Windrad verkleideten Ersten Beigeordneten Thomas Deuschle an einer genialen Lösung der Klimaproblematik.

„Wir sind bestens vorbereitet“, sagte der Verwaltungschef zu den vielen anwesenden Fastnachter und ist dann aber doch dem Charme der beiden Kienholz-Herzdamen erlegen. Auf Bitten von Cheforganisator Eric Klemm, seines Zeichen Sitzungspräsident der Kirrlacher Karnevals-Gesellschaft (KiKaGe), holten Mareike I. und Alisa I. Waghäusels ersten Bürger aus seiner Festung ab und begleiteten ihn auf den Rathausplatz. Zeitgleich machten sich zwei Spraddl-Frauen auf den Weg um Bürgermeister Thomas Deuschle abzuholen. Empfangen wurden sie dort vom Kirrlacher Prinzenpaar Katharina I. und Christopher I. sowie von Kienholz-Kommandant Tobias Kolb und Ehrenkienholzmann „Rafter der Stimmgewaltige“.

Selbst in doppelter Mannstärke waren aber die Rathauschefs der närrischen Übermacht unterlegen. Die beiden Kommunalpolitiker mussten unter der Regie von Eric Klemm in einem Torwandschießen gegen den Kirrlacher Prinzen und den Wiesentaler Ehrenkienholzmann antreten. Dabei gelang dem Sympathisanten des Hamburger Zweitligisten HSV („Heiler schießt vorbei“) kein Treffer, während das Narrenglück auf Seiten der Herausforderer lag. Nach der Herausgabe des Rathausschlüssels haben Prinzessin Katharina I. und Prinz Christopher I. elf Paragrafen verlesen, die in Waghäusel bis zum Aschermittwoch Gültigkeit hatten und die Ordnungshüter dazu verpflichteten, während der närrischen Tage keine Kontrollen durchzuführen. Viel Beifall erhielt das Kirrlacher Prinzenpaar für die Forderung nach einer friedlichen und fröhlichen Fastnacht.

Unterstützt wurden die Repräsentanten des Waghäuseler Narrentreibens mit dem Kirrlacher Prinzenpaar Katharina I. und Prinz Christopher I., den Wiesentaler Herzdamen Mareike I. und Alisa I. sowie Ehrenkienholzmann „Rafter der Stimmgewaltige“ von zahlreichen Tanzgarden, den phonstarken Kerrlocher Schnapp-Säck, vom Freundeskreis der Wissädalä Fasänachdä sowie der Narrenzunft Kirrlach.

Kurt Klumpp