Steht Wiesentaler Fastnachtsumzug vor dem Ende?

In Waghäusel hält sich besonders hartnäckig ein Gerücht, wonach der Wiesentaler Fastnachtsumzug in diesem Jahr zum letzten Mal stattfindet. Bereits zum 50. Mal wird sich der Gaudiwurm am Fastnachtsdienstag, 25. Februar, ab 13.31 Uhr durch die Wiesentaler Ortsmitte schlängeln. Aufstellen werden sich die Fußgruppen und Wagen wieder in der Bahnhofstraße, ehe zum Abschluss in der Hundehalle eine Narrenparty stattfinden wird. Ausrichter ist der Wiesentaler Kienholzclub (KHC) mit seinem Kommandanten Tobias Kolb.

Für die knapp 30 aktiven Mitglieder der in Waghäusel ältesten Narrenvereinigung ist die Organisation und Durchführung des Fastnachtsumzugs eine große Herausforderung. „Wir werden uns nach den närrischen Tagen mit allen in Wiesental ansässigen Fastnachtsgruppen zusammensetzen und die Zukunft des Umzugs besprechen“, bestätigt KHC-Chef Tobias Kolb und deutet an: „Unter der alleinigen Verantwortung des Kienholzclubs wird es keine Fortführung des Umzugs geben“. Grund sind neben der Helferfrage vor allem die immer umfangreicheren Vorschriften sowie der finanzielle Aufwand.

„Wir erhalten zwar dankenswerterweise von der Stadt Waghäusel einen Zuschuss“, sagt Kolb und bedankt sich bei Oberbürgermeister Walter Heiler und dem Gemeinderat. Allerdings steigen die Ausgaben für Security, Betreuung durch das Rote Kreuz und die Bereitstellung von Toilettenanlagen an der Wegstrecke auch kontinuierlich an. Hinzu kommt ein verändertes Verhalten der Umzugsteilnehmer. „Früher beteiligten sich neben den Fußgruppen auch geschmückte Motivwagen, während es heute vor allen Dingen die laut dröhnenden Musikwagen in Omnibus-Größe sind“, gibt der KHC-Chef zu bedenken.

Grundsätzlich würden die Mitglieder des 1948 gegründeten Kienholzclubs, der eine Abteilung des FV 1912 Wiesental ist, das Ende des Fastnachtsumzuges bedauern und hoffen auf positive Ergebnisse bei der Besprechung der örtlichen Narrengruppen. „Ich könnte mir eine Ausrichtergemeinschaft vorstellen, die die mittlerweile 50-jährige Tradition des Wiesentaler Fastnachtsumzugs auch am 16. Februar 2021 beim 51.Umzug fortsetzen würde“, zeigt sich Tobias Kolb durchaus zuversichtlich.

Kurt Klumpp

IN DEN ANFANGSJAHREN schlumpelten die Fastnachtsnarren des Wiesentaler Kienholzclubs durch die örtlichen Straßen.

Hinten von links: Josef Knebel, Gilbert Schuhmacher, Albert Grassel, Reinhold Gund, Heinz Siegler und Lothar Day
Knieend von links: Kurt Kallenberger, Walfried Machauer
Vorne liegend: Hermann Sälzler.

Foto: KHC-Archiv

DER KIENHOLZCLUB wird auch in diesem Jahr den 50. Wiesentaler Fastnachtsumzug am närrischen Dienstag anführen.

Foto: Klumpp