Kurt Kallenberger feierte seinen 90. Geburtstag

Am 2. November durfte Kurt Kallenberger seinen 90. Geburtstag feiern.
Der 1930 geborene Jubilar war 18 Jahre später eine der Mitgründer des Wiesentaler Kienholzclubs. Der in der Jugendabteilung des FV 1912 Wiesental ausgebildete Fußballer war damals bereits Spieler der aktiven Mannschaften der Zwölfer. Zusammen mit seinem Freund Friedrich Herberger ist Kurt Kallenberger das letzte noch lebende Gründungsmitglied des in Waghäusel ältesten Narrenvereins. Mitglied beim KHC Wiesental konnten damals nur aktive Fußballer der Zwölfer werden.
Schon in den Anfangsjahren wurde das Kienholz gegen Naturalien wie Essen und Trinken bei Mitgliedern und befreundeten Familien verteilt. Bäckermeister Kurt Kallenberger, der ein Fachgeschäft an der Ecke Krieg-/Friedenstraße hatte, versorgte die KHC-Narren oft auch mit frischen Backwaren und zählte zu den geselligen Mitstreitern des Kienholzclubs.
KHC-Kommandant Tobias Kolb überbrachte dem Geburtstagsjubilar neben einem Geschenk auch die herzlichsten Glückwünsche des Kienholzclubs.

Kurt Kallenberger