Gudrun und Peter Schnabel feiern Goldene Hochzeit
Am Freitag, 9. Juli, feiern die Kienholz-Aktivisten Gudrun und Peter Schnabel ihre Goldene Hochzeit.
Das Ehepaar hat sich um das närrische Treiben des Wiesentaler Kienholzclubs (KHC) große Verdienste erworben. Schon als junger Fußballer des FV 1912 Wiesental wurde Peter Schnabel Mitglied der Fastnachtsabteilung der Zwölfer und ist dieser traditionsreichen Vereinigung bis heute treu geblieben. Von Beginn an war auch seine Ehefrau Gudrun eine verlässliche Begleiterin und fleißige Helferin des Kienholzclubs. Beim Kienholzhacken sind beide auch heute noch für die kleinen Kienholzbüschel verantwortlich, die an den närrischen Tagen als Symbol des KHC überaus beliebt sind.
Peter Schnabel war viele Jahre auch Mitglied im KHC-Herrenballett und als Elferrat auf der Bühne der Wagbachhalle. Noch heute ist er als aktiver Straßenfastnachter sowie als fleißiger Helfer im Einsatz. Ebenso wie seine Ehefrau Gudrun Schnabel, die bei den Wiesentaler Prunksitzungen jahrelang die Tanzmädchen geschminkt und für deren Haarpracht gesorgt hat. Dafür wurde sie 1996 als „Gudrun der Farbtupfer“ zur Ehrenkienholzfrau ernannt.
Der Kienholzclub Wiesental wünscht Gudrun und Peter Schnabel zur Feier ihrer Goldenen Hochzeit alles Gute und für die Zukunft vor allen Dingen Gesundheit.