Närrische Summe für soziale Zweck

Im karnevalistischen Zyklus haben „Schnapszahlen“ eine besondere Bedeutung. Deshalb passt auch die närrische Summe von 1.111 Euro zur Fastnacht. Diesen Betrag hat Ingrid Auer jetzt als Spende an die Kirrlacher Tafel übergeben.

Bei der „Großen Wiesentaler Prunksitzung des Kienholzclubs (KHC)“ am 3. Februar 2018 wurde die langjährige Managerin des Kartenverkaufs als „Ingrid die Kartenfee“ zur Ehrenkienholzfrau ernannt. Dabei ist es schon seit vielen Jahren eine gute Tradition, dass während dem Narrentreffen Kienholz für einen sozialen Zweck verkauft wird. Ingrid Auer ging gleich nach ihrer Ernennung durch die mit über tausend Besuchern gut gefüllte Wagbachhalle und verkaufte die Kienholzspäne. Den Betrag stockte sie dann selbst noch auf diese närrische Summe auf.

Bereits bei der Prunksitzung kündigte die Ehrenkienholzfrau an, dass sie das Geld der Kirrlacher Tafel spenden wolle. „Mir war es wichtig, dass es bedürftigen Menschen vor Ort in Waghäusel zugute kommt“, bestätigte sie bei der Geldübergabe. Anwesend war auch Tobias Kolb, der Kommandant des Wiesentaler Kienholzclubs. Beide konnten sich davon überzeugen, dass die richtige Spenderadresse ausgesucht wurde.

Der Waghäuseler Ulrich Ellinghaus, Initiator von mittlerweile sechs Tafelläden, die in der Region betrieben werden, und Siegbert Schuhmacher, Chef der Kirrlacher Tafel, zeigten den Vertretern des Kienholzclubs die Einrichtung im Alfred-Delp-Haus. Dort können Bedürftige der Stadt Waghäusel mit ihrem Ausweis zweimal die Woche deutlich verbilligte Lebensmittel, Kleider und Haushaltsgegenstände einkaufen.

„Vom Transport der Waren, die uns vom Globus Wiesental und anderen Märkten kostenlos zur Verfügung gestellt werden, über die Auszeichnung bis zum Verkauf erfolgen alle Arbeiten auf ehrenamtlicher Basis“, teilte Siegbert Schuhmacher mit. „Wir erreichen mit unserem Angebot etwa ein Viertel der Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse ein Anrecht zum Einkaufen in einem Tafelladen hätten“, sagte Ulrich Ellinghaus, der auch Mitglied im Landesverband war.

Ingrid Auer und Tobias Kolb waren bei ihrem Rundgang durch die Räume der Tafel Kirrlach beeindruckt von der dort geleisteten ehrenamtlichen Arbeit. Und letztlich auch davon überzeugt, dass die gespendeten 1.111 Euro bestens angelegt sind.

Kurt Klumpp

Spendenübergabe beim Tafelladen: (v.l.) Tobias Kolb, Siegbert Schuhmacher, Ulrich Ellinghaus und Ingrid Auer.

Foto: Klumpp